· 

Farbe im Wintergrau

Blüten im Zimmergarten

Draußen ist es eher kalt und grau, aber drinnen kann man sich doch so einige Farbtupfer auf die Fensterbank stellen.


Nr. 1: Der Weihnachtsstern

In den Gärtnereien sieht man im Dezember ganze Tische voll mit Weihnachtssternen, eine wahre Farbenpracht. Dabei gibt es inzwischen schon lange nicht mehr nur die klassisch-rote Pflanze, die Spanne reicht von vielfältigen rosa-Tönen über creme bis zu weiß.

Der klassische Rote bildet jedoch einen tollen Rot-Grün-Kontrast, er wird immer ein Blickfang sein.

 

Dieses Jahr habe ich zwei Weihnachtssterne, einen roten Mini-Stern und einen in rosa, ein bisschen größer als der Mini.

Es gibt ja richtig große Büsche und auch Stämmchen. Und eine Wegwerfpflanze ist er ja eigentlich auch nicht...

Der kleine hat einen kleineren Kaffeebecher als Übertopf.


Nr. 2: Das Usambaraveilchen

Schon lange habe ich an einem hellen Platz am Nordfenster immer ein Usambaraveilchen stehen, und schon sehr lange ist es sogar die gleiche Pflanze. Es gibt auch sehr schöne verschiedene Farbtöne, blau, rosa, lila, weiß und auch gerändert.

Diese kleine Pflanze mit den fleischigen Blättern hat ab und zu eine Blühpause, aber zuverlässig erscheinen nach einiger Zeit wieder die Knospen für die nächsten Blüten.


Nr. 3: Der Christusdorn

Hab ihn nun schon das dritte Jahr, er kam als ganz kleines Pflänzchen im Mini-Topf zu mir. Seither hat er sich prächtig entwickelt, und schon ein paar mal geblüht. Er blüht nicht nur im Winter, aber auch. Da er jetzt einige Blütenköpfe zeigt, ist er ein richtiger Hingucker geworden. Auch im Sommer gefällt es ihm zum Glück am Südfenster, es ist ja nicht leicht, für diesen Standort die richtigen Pflanzen zu finden.


Nr. 4: Die Azalee

Die Azalee gibt es in mehreren Farben, rot, weiß, Rosatöne. Sie mag es eher kühl und mag keinen Kalk. Deshalb mag sie alles Saure, also gerne gießen mit Sprudelresten oder auch Regenwasser. Bei richtigem Gießen, also nicht zu wenig, aber keinen Staunässe, behält sie ihre Blüten wochenlang.

Die Blüten sehen fast aus wie kleine Röschen.

Am besten gefällt sie mir, wenn man von dem dunkelgrünen Laub als Kontrast auch noch was sieht. Ich hatte schon Exemplare, die waren so voll erblüht, dass man vor lauter Blüten den Rest der Pflanze gar nicht mehr gesehen hat.


Das waren nun 4 Beispiele für Pflanzen, die uns mit ihren Farben den Winter etwas bunter machen. Aber es gibt noch mehr...